Home Podcast Blog Produkte Über mich Arroganz Training® Login

Fussballweisheiten für's Leben.

Mar 14, 2021

Ich bekenne: Ich war ein begeisterter Fussballspieler.

Der Fussball und die Menschen um mich herum waren damals eine Lebensschule. Ich durfte Weisheiten lernen, die mir bis zum heutigen Tage hilfreich waren.

Hier sind 11 Fussballlektionen, die mich auf dem Spielfeld zu Erfolgen geführt und meinem Leben wertvolle Betrachtungsweisen geschenkt haben.

Keine Lust zu lesen?
Dann geht's hier gleich zum Video: 
 

1: Niemand gewinnt alleine.

Egal welche Rolle Du inne hast und welchen Status Du geniesst, egal wie gut und talentiert Du auf Deinem Gebiet auch sein magst, irgendwo im Vorder- oder Hintergrund sind Menschen am Werk, die Deinen Erfolg ermöglichen. Menschen, die helfen, Deinen Weg zu bahnen. Ob Du diese Menschen sehen kannst oder nicht. Ob es Dir bewusst ist oder nicht.

Siegen ist nie eine One-(Wo)Man-Show. Die Fehler des Teams, sind Deine Fehler. Deine Erfolge sind die Erfolge des Teams. Alleine feiern macht keinen Spass. Einsam verlieren noch viel weniger.


2: Andere sehen, was Du nicht siehst.

Hier ein kleiner Vorfall auf dem Trainingsplatz.
Ich, 14, schnell und dribbelstark wie ein junger Messi.
Dem Trainer platzt dabei vor Wut der Kragen:
«Alle da stehen bleiben, wo ihr seid. Keiner rührt sich», brüllt er.
Der Coach kommt bedrohlichen Schrittes auf mich zu. Packt mich am Arm und sagt im Befehlston zu mir:
«Schau um Dich herum … da ist eine Abspielmöglichkeit. Da ist noch eine. Und da noch eine. Such Dir eine davon aus.»
Ich zeige mit dem Finger zögerlich in eine Richtung. Danach zerrt er mich etwas unfreiwillig zu dieser Position, auf die ich eben hingedeutet habe.
«So, und jetzt schau nochmals um Dich herum», sagt er, «was siehst Du von hier aus?»
Und was ich sah, war:
«Eine komplett neue Ausgangslage. Eine andere Perspektive des Spiels. Da vorne ist eine Lücke für eine grossartige Gelegenheit und ich stehe hier viel näher zum Tor.»

Langer Rede kurzer Sinn. Fussball ist ein Spiel mit unzähligen Variablen. Dasselbe Spiel. Derselbe Ball. Die gleiche Situation. Unterschiedliche Perspektiven.

Dieses Erlebnis hat mich früh gelehrt, meinen Mitspielern zu vertrauen. Mich in meinem Umfeld besser umzusehen. Den Mut haben, andere früh genug um Hilfe zu bitten. Weil andere oftmals Möglichkeiten sehen, die ich selber nicht sehen kann. Weil andere Perspektive. Weil anderer Standpunkt. Weil anderes Wissen, andere Erfahrung, anderes Können.


3: Es ist erst dann vorbei, wenn es vorbei ist.

Im Fussball geschehen zuweilen Wunder. Ich habe selber einige solcher Fussballwunder erlebt. Sowohl als Spieler, wie auch als Zuschauer.

All diese Wunder hatten jedoch eine Gemeinsamkeit. Wunder widerfahren denen, die an ihre eigenen Fähigkeiten glauben und über ihre Grenzen hinaus alles geben, was im Moment, im Hier und Jetzt, in ihrer Macht steht.

Erst dann, vielleicht, mit etwas Glück, passiert das Wunder mit dem niemand zu rechnen hoffte.


4: Die einfachsten Dinge sind die schwierigsten.

Das Elfmeterschiessen hat mich als 14-jähriger zur Meditation geführt.

Damals hatte ich ein schwaches Nervenkostüm. Ich hatte den Strafstoss jeweils bereits im Kopf verschossen, noch bevor ich überhaupt den Ball getreten hatte.

Ich musste etwas dagegen unternehmen. Und so lernte ich früh, mit meinem inneren, selbstauferlegten Stress besser und besser umzugehen, Boden unter die Füsse zu bekommen und meine innere Ruhe zu finden.

Vor allem aber lernte ich die grosse Erkenntnis: Je einfacher etwas erscheint, umso mehr Aufmerksamkeit benötigt es.


5: Stabilität kommt immer vor dem Wachstum.

Eine der wichtigsten Lektionen, die ich im Fussball gelernt habe, war diese:

Dein erster Pass muss sitzen.

Dieser erste Pass gibt Dir Sicherheit, Stabilität und Selbstvertrauen für das, was Dir noch bevorsteht.

Und so war es tatsächlich auch. Jedes Spiel in das ich mit einem Fehlpass gestartet bin, endete mit dürftiger Leistung und wirkungsloser Hektik. Ich kam nie richtig ins Spiel.

Andererseits, jene Spiele, die ich mit einem bescheidenen, unspektakulären und sicheren Pass begonnen hatte, endeten mit überdurchschnittlichen und kontinuierlichen Leistungssteigerungen während des gesamten Spiels.

Ohne jeden Zweifel: Der erste Pass muss sitzen.

Diesen Rat befolge ich auch heute noch. Zum Beispiel auf der Bühne bei einer Präsentation. Da heisst es für mich einfach:

«Der erste Satz muss sitzen.»


6: Angst verhindert nicht die Niederlage.

Je früher Du diese Lektion im Fussball und im Leben lernst, umso besser für Dich. Es gibt nämlich einen entscheidenden Unterschied zwischen Anspannung und Angst.

Anspannung ist eine geballte Power, die von Dir in die richtige Richtung kanalisiert wird.
Angst ist dieselbe Power, die einfach keinen Fokus von Dir bekommt und Dich dadurch zerstört.

Angst verhindert nicht die Niederlage.
Angst verhindert nur den Sieg.
Angst verhindert nicht den Tod.
Angst verhindert nur das Leben.


7: Gewinner erkennt man vor dem Anpfiff.

Verlierer übrigens auch.

Heute sagt man dem wohl «Mindset».
In der Garderobe sagten wir dem «Einstellung».

Auf die Einstellung kommt es an. Ja, aber nicht nur.

Mit der richtigen Einstellung alleine gewinnst Du noch kein Spiel. Aber die richtige Einstellung verleiht Dir Macht für den Fall, wenn die Dinge etwas aus den Fugen geraten und alles den Bach runter geht.

Genau dann hilft Dir Deine Einstellung, das Richtige zu tun. Verantwortung zu übernehmen und Dich nicht als Opfer Deiner Umstände zu sehen.

Je früher Du diese Gewinner-Einstellung kultivierst, umso schneller und besser kommst Du in das Spiel des Lebens.


8: Körpersprache ist alles.

Ob Du nun 1.50m oder 2.20m gross bist. Körpersprache ist eine Wirkung, die nicht in Zentimetern gemessen wird. Sie ist eine kosmische Energie, die durch Dich hindurchfliesst, wann immer Du es zulässt.

Also ganz egal, wie ausweglos Dir Deine Situation gerade erscheinen mag: Ziehe Deine Schultern zurück, strecke Deine Brust heraus und stehe verdammt nochmal aufrecht!


9: Hart in der Sache, fair zur Person.

Fussball ist Körperkontakt. Manchmal härter als nötig. In gewissen Fällen unnötig dramatisch.

Fakt ist: Es gibt Situationen, da muss der Ellenbogen ausgefahren werden. Gezielt. Platziert. Korrekt. Sauber. Hart. Fair.

Körperkontakt heisst Präsenz markieren. Heisst Territorium beanspruchen. Heisst Revier verteidigen.

Wer erfolgreich sein will, muss ab und zu mal in die Grätsche gehen und sich das Trikot schmutzig machen. Die undankbaren Aufgaben übernehmen. Das Unangenehme aussprechen. Das Problem entschlossen angehen.

Aber immer mit Anstand, mit Ehre, mit Charakter.


10: Respekt kannst Du Dir nicht kaufen.

Ich habe in Auswahlmannschaften mitgespielt, wo gewisse Spieler vor allem deswegen auf dem Platz standen, weil Pappa eine wichtige Person war.

Diese Spieler hatten es wirklich nicht einfach im Team.

Aber zuweilen gab es solche unter diesen, die uns andere mundtot machen konnten, weil sie konstant lieferten. Weil auf sie Verlass war. Weil sie sich durchsetzen konnten.

Respekt kann man sich nicht kaufen. Weder mit Geld, noch mit sonst irgend etwas. Respekt kann man sich nur verdienen. Das gilt sowohl auf dem Spielfeld wie im Leben.


11: Bleibe immer in Bewegung.

Willst Du mitspielen, musst Du anspielbar sein. Das Spiel findet überall statt, vor allem dort, wo der Ball sich gerade nicht befindet.

Der Ball kommt zu denen, die Gelegenheiten schaffen. Dafür muss man immer in Bewegung bleiben. Auch dann, wenn man das Gefühl hat, es passiert gerade nichts.

Das Leben kann Dir ebenfalls erst dann einen Ball zuspielen, wenn Du Dich zeigst. Wenn Du klare Signale gibst, wohin Du Dich bewegen willst. Bleib also immer aktiv und ständig in Bewegung. Nur so schaffst Du entscheidende Gelegenheiten für das Spiel Deines Lebens.

Wie heisst es doch so schön?
Das Leben ist ein Spiel. Ein Spiel, dass Du niemals gewinnen kannst. Du kannst es nur so gut wie möglich spielen.

Das bedeutet aber auch, dass man nicht verlieren kann. Und genau deswegen ist das Leben ein Offensiv-Spiel. Es geht immer nach vorne. Niemals zurück.

Hab also Spass. Hab Freude. Gib alles, was Du zu bieten hast. Sei mutig und vertraue Deinen Fähigkeiten. Sei stets in Bewegung, bleib anspielbar und stehe immer aufrecht.

Alles andere überlasse den Fussballgöttern.

Close

Jetzt anmelden!

Gehöre zu den Ersten, die GRATIS-Know-how, Blogs und Sonderaktionen direkt in die Mailbox erhalten.